StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Munin - Ravens Heart

Nach unten 
AutorNachricht
Fenrir
Admin
avatar


BeitragThema: Munin - Ravens Heart   So Jan 20, 2013 3:36 am


"Das Leben ist ein Spielplatz, für das Kind in mir !"
Name:Munin
Bedeutung:Rabenkind
Geschlecht:Rüde / Männlich
Alter:3 Monate
Rasse:Timberwolf
Herkunft: Desertia | Heaven Mountains.
Es gibt nichts schöneres als zusammen mit Mami und meiner Schwester zuspielen und Abenteuer zu erleben
Wie siehst du aus ?

Aussehen:
Anders wie Mama oder Amali bin ich nicht schwarz, sondern mein Fell ist braun/grau/beige. Ich weiß nicht warum, aber vielleicht war Vati so wie ich, ich weiß es nicht, kann mich schließlich nicht mehr an sein Aussehen erinnern. Die Musterung in meinem Fell, nennt man wohl gestromt, so hat es mir Mama jedenfalls erklärt. Ich hab ein dichtes Unterfell, welches aber noch vollkommen weiß oder eher grau ist. Zugegeben, meine Schwester ist etwas schmaler wie ich, aber Mama sagt, dass sei normal. Rüden wären nun mal etwas kräftiger im Körperbau. Da ich aber noch Baby bin, fällt das ganze gar nicht so sehr auf, und es scheint, als müsste es so sein. Nichts desto trotz bin ich im Körperbau dennoch recht drahtig. Ich weiß nicht wie groß ich bin, und auch wie viel ich wiege kann ich euch leider nicht verraten, auch wenn ich es gerne selber wissen würde. Allem Anschein nach bin ich aber noch nicht so sehr groß, denn ich bin ja noch nicht erwachsen. Meine Augenfarbe weiß ich, weil ich sie öfters selber sehe, wenn ich aus einem Teich oder einer Pfütze trinke. Sie scheint Nussbraun zu sein, aber ob das stimmt weiß ich nicht genau. Kann auch ein dunkles Bernstein sein, wer weiß das schon so genau ?


Besonderheiten:
Hast du irgendwelche Auffälligkeiten ?

Größe:
30cm

Gewicht:
12 Kilogramm

Augenfarbe:
Nussbraun bis Bernsteinfarben

Wie bist du so drauf ?

Charakter
Ich bin ehrlich, so richtig aufgeschlossen bin ich nicht. Ich mag Fremde nicht besonders, die riechen ganz anders wie Mama und die meisten sind zu allem übel auch noch unfreundlich. Ein wenig schüchtern bin ich deshalb schon, auch Zurückhaltung steht bei mir ganz oben. Ansonsten bin ich, wie jeder Welpe, sehr neugierig und gehe am liebsten meine eigenen kleine Umwege, um ein wenig mehr von der großen weiten Welt um uns herum zu sehen. Aber Mama sagt, wir sollen in der Nähe bleiben. Die Zweibeinigen Dinger sollen hier öfters herumlaufen, und Wölfe einfangen. Ich mag nicht eingefangen und von Mama und Amali getrennt werden, deshalb bleib ich lieber in ihrer Nähe. Gehorsam bin ich, aber man darf mir meine Neugier nicht vergelten, ich bin doch noch so jung... Für einen Welpen typisch bin ich freundlich, aber auch zurückhaltend und vorsichtig. Ich weiß ja nicht, ob die Fremden Tiere mir und meiner Mama und meiner Schwester weh tuen wollen. Natürlich freue ich mich, wenn wir Besuch kriegen, so ist das nicht. Ich bin verspielt, und habe, meinem Alter entsprechend, einen ausgeprägten Spieltrieb. Was könnte ich noch groß über mich erzählen ? Hm.... Ich hab kein Problem damit, in eine andere Gegend zu ziehen. Denn, wir Welpen passen uns schneller einer neuen Umgebung an, als die Erwachsenen. Demnach würde ich von mir behaupten, dass ich sehr anpassungsfähig bin. Außerdem, so lange Mama und Amali da sind, bin ich überall dort Zuhause, wo sie es auch sind. Richtig ?

Stärken:
+ Ich liebe es zu Spielen, am liebsten den ganzen Tag !
+ Unsinn machen gehört mit zu meinem täglichen Programm, meistens macht Amali sogar mit !
+ Ich kann sehr gut hören, wenn Mama nein sagt, heißt es nein. Natürlich ignoriere ich das auch einfach mal.

Schwächen:
- Das ich nicht direkt auf Fremde zu gehe, könnte eine Schwäche sein, oder ?
- Ich kann nicht klettern, jedenfalls nicht so hoch. Mama sagt, dass würde ich mit der Zeit lernen.
- Das gleiche ist beim Schwimmen, ich bin noch zu jung um schwimmen zu können, laut Mama.

Vorlieben:
++ Mit meiner Schwester und anderen zu spielen
++ Alles erkunden was neu ist
++ Mit Mami kuscheln

Abneigungen:
-- Geschimpft bekommen
-- Von Amali geärgert werden
-- Allein sein

Dein wichtigster Gedanke:
Mit Mami und Amali zusammen endlich das Versteckspiel zu beenden und zu sehen wen wir eigentlich die ganze zeit suchen

Was ist dir schon alles passiert ?

Familie & Freunde
Eltern:
Mein Papa heißt Raven, dass ist Englisch und der Name bedeutet sogar auch Rabe. Finde ich total toll ! Er ist 4 Jahre alt, aber wo er ist, weiß ich leider nicht...
Mama hingegen heißt Lightning, dass soll wie Papas Name Englisch sein, dass bedeutet Blitz, oder Blitzschnell, sagt Mama. Sie ist ein Jahr jünger wie Vati Ich mag meine von mir erfundene Kombination aus beiden Namen. Blitzschneller Rabe, toll oder ?
Geschwister:
Meine Schwester heißt Amali, sie ist genauso alt und unerfahren wie ich. Zumindest bin ich da nicht alleine !
Lebende Angehörige:
Mein Onkel Thunder lebt noch, dass finde ich voll toll ! Er ist ein toller Spielgefährte, vor allem weil ich alles mit ihm machen darf. Thunder ist drei Jahre alt, wie meine Mama !

Gefährte & Nachkommen
Partner:
Spielpartner ? Hab ich gaaaanz viele.
Nachkommen:
Was sind Nachkommen ?

Vergangenheit:
Übernommen aus dem Gesuch ;

An das erste was ich mich erinnere ist die wärme und der Geruch meiner Mama, sie wärmte mich und meine Schwester und säuberte immer wieder unser Fell. Meine Schwester war schon von Anfang an aktiver als ich, während ich an Mamas Bauch lag und schlief kletterte sie immer wieder über mich und das obwohl wir noch nicht mal was sehen und hören konnten. Als ich nach einigen Tagen zum ersten mal meine Augen aufgemacht habe sah ich meine Mama und dann sah ich sie, sie war wohl meine Schwester und diejenige der immer zu auf mir herum geklettert ist. Ihr Fell war schwarz genau wie das von Mama, meins dagegen ist braun wie die erde auf der wir lagen. Ich kann mich gut an den erdigen Geruch erinnern und an immer anwesenden Geruch von Mama nur hin und wieder kam der Geruch von anderen rein die aussahen wie wir nur größer, an Papas Geruch erinnere ich mich gar nicht mehr ich kann mich auch nicht mehr an sein aussehen erinnern. Den eines Tages kam er nicht mehr und auch Oma kam nicht wie sonst um Mama zu füttern, meine Schwester und ich durften nur selten raus und auch dann nur ganz kurz Mama passte da genau auf und war auch immer dicht bei uns. Sie war und ist immer da solang ich mich schon erinnern kann besteht mein Leben aus ihrer liebe und Fürsorge uns gegenüber. Eines Tages jedoch als sie wohl dachte das wir noch schlafen würden verließ sie die Höhle, sie wirkte angespannt und verunsichert. Ich sah meiner Schwester nach wie sie Mama unbemerkt nach draußen folgte und ich war am überlegen das gleiche zu tun aber das würde bestimmt nur ärger geben dachte ich mir und bin dann doch liegen geblieben. Während ich darauf wartete das Mama uns meine Schwester wieder zurück kamen spielte ich etwas mit einem vertrocknetem Zweig und kaute darauf rum. Kurz darauf hörte ich wie sie leise zurück gerannt kam und sich wieder zu mir gelegt hat und wir beide so taten als würden wir schlafen um von Mama keinen ärger zu bekommen, aber als sie zurück kam war sie auf einmal ganz komisch. Was es genau war weiß ich nicht aber sie war so unruhig auch wenn sie es uns nicht zeigen wollte aber ich konnte ihren Herzschlag hören als ich mich wieder an ihre Brust kuschelte. Ich weiß nicht wie lange es gedauert hat bis sie sich beruhigte und zusammen mit uns dann die Höhle verlassen hatte, wir gingen weiter hinaus als die ganzen male zuvor. Irgendwie ist es unheimlich gewesen aber zugleich sehr aufregend, die ganzen Gerüche und Geräusche die man in der Höhle nicht war nehmen konnten waren hier so überwältigend.
Zusammen mit meiner Schwester schnupperten wir wie Mama am Boden und folgten ihr dann auch als sie einer Fährte folgte. Für uns war es ein Spiel den ernst der Lage erkannten wir natürlich noch nicht und würden es auch so schnell nicht erkennen. Zwei kleine unwissende Welpen die zum ersten mal den Schutz der Wurfhöhle hinter sich ließen und allein mit der Mutter durch eine für sie unbekannte Umgebung zogen.
Natürlich war alles interessant jeder Ast und jeder Stein sogar das Gras über das wir liefen war interessant, aber Mama achtete immer darauf das wir in ihrer Nähe blieben aber sie konnte ja nicht überall ihre Augen haben und so machte jeder von uns beiden hin und wieder mal eine Erkundungstour in der Nähehrenumgebung und erlebte sein eigenes kleines Abenteuer. Was meiner Schwester passiert ist weiß ich nicht genau aber ich hab einen dicken fetten Käfer verfolgt er sah lustig aus und konnte auch nicht fliegen er krabbelte über den Boden und dann einen Baumstamm nach oben. Ich folgte ihm und als er abhauen wollte bellte ich ihn etwas an und er muss sich wohl so erschreckt haben das er vom Baum gefallen ist und auf dem rücken liegen geblieben ist, ich fand es lustig und wollte ihn wieder umdrehen. Da hat der mir doch voll mit seinen Zangen in die Nase gestochen!
Natürlich fand ich es blöd und gemein und hab ihn dann einfach vergraben und bin zurück Mama und meiner Schwester gelaufen natürlich hab ich mir nichts anmerken lassen ich wollte ja nicht als Schwächling vor meiner Schwester auftreten der Angst vor einem Käfer hat. Nach diesem Erkundungstrip vermied ich große Käfer mit Scheren und Zangen und so vergingen die Nächte vergingen in denen wir nach den anderen suchten, dieses Spiel war blöd wer konnte sich den bitte schon solange so gut verstecken?
aber Mama gab nicht auf zu suchen und sie zog mit uns immer weiter, meine Füße taten schon weh aber ich wollte nichts sagen da meine Schwester auch nicht jammerte. Als wir eines Tages den Wald verließen kamen wir an etwas komischem vorbei, ein komischer Steinhaufen stand da in der Gegend rum Mama sagte uns das man es Mauer nennt und man nicht weiß was dahinter ist. Aber es roch wie bei uns zu hause zumindest etwas ähnlich, mir war das alles nicht geheuer und wir zogen schnell und leise weiter, bis wir an einer schönen Blumenwiese vorbei kamen und wieder im Schutz des Waldes waren und zusammen rasteten wir an einem kleinen Bachlauf in einer kleinen Höhle die Grade so für uns drei ausreichte. Wir laufen bereits seit zwei Monden den Spuren nach die Mama er schnuppern konnte aber wonach wir genau suchten wusste ich nicht mehr, wir waren schon viel zu weit von zu hause weg als das wir noch nach Oma und Papa suchen könnten. Mama war auf der suche nach etwas anderem da war ich mir sicher.
Außerhalb des Rollenspiels?

Bildquelle:http://www.dawnthieves.de/

Regeln gelesen? :Regeln, Nicht, Gelesen

Bei Inaktivität: Bleibt bei seiner Mutter


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Munin - Ravens Heart
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Feral Heart
» My-Wolf-Heart.forumieren.com...
» Eure Top 10!
» Lions Heart
» Vampires - Das RPG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Rüden-
Gehe zu: